44. Wolfgangseelauf

In Allgemein by Tobias

Distanzen: Lauf 27km
Athleten: 1 HSV Trisport Athleten

 

Name Klasse Kl-Rang Rang-Gesamt Gesamt
Rauber Franz M-35 36 237  2:12:45

 

Erstmals stellte ich mich heuer der Herausforderung, beim 44 Int. Wolfgangseelauf-Salzkammergut Marathon mitzulaufen.

Am Sonntag 18.10.2015 um 10:30 Uhr war es soweit, der Startschuss für den 27. km Klassiker ertönte und es ging los.

Am Anfang, also die ersten drei Kilometer geht es ziemlich gerade und schnell los, bis man dann zum berüchtigten Falkenstein kommt.

Der Falkenstein ist ein Anstieg, den man auf keinen Fall unterschätzen darf, da er doch eher steil bergauf geht.

Noch dazu kommt, dass der Untergrund hinauf eher loser Schotter und Geröll ist, dass die ganze Sache nicht einfacher macht. Ist man endlich oben Angekommen (schnauf, schnauf) darf man auf der anderen Seite wieder hinunterlaufen. Wobei ich nicht weiß was da jetzt Anstrengender war. Das Hinunterlaufen merkt man nämlich so richtig schön in den Oberschenkeln (brennend), und wirkt sich auch noch schön auf den restlichen Kilometern aus!

Nach dem Falkenstein geht es dann immer schön gerade dahin, wo man wirklich gut seinen Rhythmus laufen kann.

Die Aussicht ist hier echt ein Traum, man läuft quasi fast immer neben den See. Die Zuseher wahren auch Motiviert und in einer sehr guten Stimmung.

Zum Schluss kann ich mich mit einer Zeit von 2:12:45 in meiner Altersklasse über den 36. Rang von 180 Teilnehmern freuen.

In der Gesamtwertung belegte ich den 237. Rang von 1730 Teilnehmern.

In freue mich schon, wenn ich das nächste Jahr wieder an den Start gehe.

 

Sportliche Grüße

Frank the Tank